BEV-Pokal: HCM/ECDC 1b scheitert im Halbfinale am Landesligisten Ulm/Neu-Ulm

Memmingen (rad). „Gut verkauft“ gegen einen Landesligisten – so lautet das Fazit bei der SG HC Maustadt/ECDC 1b nach dem Halbfinal-Aus BEV-Pokal gegen den VfE Ulm/Neu-Ulm. Nach dem 1:4 in Ulm setzte es auch am heimischen Hühnerberg eine Niederlage, die mit 2:9 allerdings deutlich zu hoch ausgefallen ist.

„Die Ulmer haben sich verdient durchgesetzt“, resümierte Spielertrainer Ingo Nieder nach den beiden Niederlagen gegen den klassenhöheren Kontrahenten. Dennoch hofften die Maustädter, nach der gelungenen Vorstellung in Ulm, doch noch ins Finale einzuziehen. In Ulm hielten die Grün-Gelben lange Zeit mit und hielten ein 1:1 bis kurz vor dem Ende. Dann aber setzte sich die größerer Routine der Donaustädter durch, mit drei Treffern kurz vor der Schlußsirene sicherten sie sich ein recht ordentliches Polster für das Rückspiel.

Dort hatte sich der HCM/ECDC 1b einiges vorgenommen, aber Ulm ließ sich nicht großartig beeindrucken. Zwar begannen die Maustädter druckvoll, vergaben aber ihre guten Möglichkeiten leichfertig. Was sich „rächen“ sollte, denn die Gäste zeigten sich hier abgezockter und entschieden das Halbfinale dann schon nach dem ersten Durchgang und ihrem 3:0-Vorsprung. Die Nieder-Schützlinge gaben nicht auf, kamen bis auf 2:4 ran, zu mehr reichte es aber nicht. Auch, weil Ulm den Schalter wieder umlegen konnte und im letzten Abschnitt vor über 300 Fans Tor um Tor davon zog.

Damit beendete die SG HCM/ECDC 1b ihre Pflichtspielrunde, zum Abschluß nimmt das Team noch an einem Charity Turnier in Lustenau teil. Am 25. März treffen dabei sechs Teams auch Österreich und Deutschland aufeinander und spielen für den guten Zweck.

Spiel Statistik: SG HCM/ECDC vs. VfE Ulm/Neu-Ulm

Zurück